Ulrich Häusler und Freunde förderten Künstler ausgehend von seiner Künstlervereinigung Les Montmartrois en Europe  rund um die Butte de Montmartre schon seit  2006 in Paris – Montmartre.

Internationale und deutschsprachige Kreative und Kulturinteressierte aus ganz Paris scharte er um sich. Seine Intention: Art und Business zusammen zu bringen und dabei ganz nonchalant über Gott und die Welt zu philosophieren. 

Im Fokus standen dabei naturgemäß das Leben und die Kunst in Paris. Häusler und seine Freunde planten schon damals Events im 18. Arrondissement, ohne dabei eigene kommerziellen Zwecke zu verfolgen. 

Homme de Lettres mit Visionen Zwischen Basilika und Weinberg, Pathé-Studios, Filmhochschule La Fémis und Cimètiere de Montmartre ist der Boden immer noch fruchtbar für künstlerisches Schaffen. Vielleicht spiegelt sich in dieser Topografie auch Ulrich Häuslers Seele wieder.

Montmartre – ein wahrhaft geschichtsträchtiger Ort, der Assoziationen an die Pariser Kommune, das Moulin Rouge, Heinrich Heine und Eric Satie weckt. 

Ulrich Häusler hat auch  veröffentlicht u.a.  : „ Frei Sein ist Gefühlssache „ & „ An Dich „

Die Betroffenheit des Lesers soll Prozesse in Gang setzen wie das Reflektieren des Lebens und die Rolle des eigenen Verhaltens.

Seit 2010 lebt Ulrich Häusler in Berlin-Schöneberg. Seitdem hat sich der Schwerpunkt seines Schaffens auch dorthin verlagert.

Die Künstlervereinigung „ Les MontmARTrois en Europe“ ist  seit 2010 mit Hauptsitz in Berlin.

Es gibt in den Metropolen weitere Städtegruppen wie in Paris – Wien – Hamburg – Saarbrücken – München und Stuttgart, um die größten zu nennen.

 

Weitere Gründungen folgten :

           

1.IVQS Schauspiel – Premium Interessenverband qualifizierter Schauspieler/innen  : www.schauspielpremium.eu

2.Artists in Residence – Mijas Pueblo

Das Projekt wird vom deutschen Konsulat in Malaga und von der Stadt Mijas unterstützt: www.artistsinresidence.es/

3.IVQS Stiftung – gegen Altersarmut bei Schauspielern.


Die Kunst lebt von der Seele, die sie schafft. Aber eben auch davon, gesehen zu werden. Und dafür braucht es Öffentlichkeit.

„Les Montmartrois en Europe “ als Treffpunkt für Les Montmartrois en Europe Künstlerinnen und Künstler vereint ein großes Potential an vielfältigen Kunstrichtungen – und damit ebenso vielfältigen Möglichkeiten zur Öffentlichkeit. Hier trifft das Instrument seine Stimme, der Tanz findet die Ewigkeit in der Malerei, das Wort einen Körper im Schauspiel und die Keramik einen Platz zwischen Mimen, Musik und Architektur.

Welche Früchte es tragen kann, wenn sich Kunst und Kunst begatten,  haben schon viele Projekte gezeigt, bei dem sich  Mitglieder von „Les Montmartrois en Europe“ engagierten und mit ihrer Kunst einbrachten. Hier entstand Öffentlichkeit, die nicht nur Nahrung für die Betrachter-Seele war, sondern auf allen Sinnesebenen verführte und verwöhnte.

Mit diesen Schritten  nach außen werden wir weitere folgen zu lassen, so  strebt „Les Montmartrois en Europe“ eine enge, partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Veranstaltern und Veranstaltungsorten aus dem Event- und Gastronomiebereich an. Für die Künstlerinnen und Künstler eröffnet sich damit Raum, an dem sie öffentlich wahrgenommen werden, die Partnerinnen und Partner werden mit einem großen Spektrum künstlerischer Ausdrucksformen belohnt. 


So fungiert „Les Montmartrois en Europe “ auf mehreren Ebenen als Vermittler von Kunst. Und die Kunst als Vermittlerin ihrer selbst – an jeden, „dem es sich mitteilt“.

 

Unsere Unterstützer in Artists in Residence Mijas Pueblo sind die Stadt Mijas, das deutsche Konsulat in Malaga. Allen möchten wir, Sarah Alles & Ulrich Häusler, auf diesem Wege von Herzen danken, dass dieses Projekt den Künstlern wunderbare Möglichkeiten schafft kreativ zu sein und Begegnungen mit anderen Kollegen diese Arbeit befruchten

 

Ein etwas ergänzter Text von Ulrich Häusler - Ursprünglicher Text Eva Bali nach einem Interview mit Ulrich Häusler  Gründer von Les Montmartrois en Europe 


Artists in Residence verändert sich

Aus Artists in Residence mit dem Moto kreative Freunde treffen um für einige Zeit dem Winter zu entfliehen ist jetzt „ Artists Village - Mijas Pueblo erwachsen siehe 
Andalusische Künstler/innen sind dazu gekommen und versammeln sich in einer deutsch - andalusischen Künstlergruppe .
Es entstehen gemeinsame Projekte wie z.B. in 2020 das Projekt „ AFRIKA - MEER - Europa siehe :
Die Stadt Mijas untersützt mit Bereitstellung der Ausstellungsräume, PR durch Presse und TV berichte .
Unser deutscher Konsul Herr Arnulf Braun hat die SCHIRMHERRSCHAFT für ARTISTS VILLAGE - Mijas Pueblo übernommen.
Nun gilt des auf Grund der explodierten Größe des Projektes nach neuen Wegen zu suchen ein solch schönes völkerverbindendes Projekt zu erhalten .
Seit 2008 begleitete Ulrich Häusler das Projekt bis zum heutigen Tage ehrenamtlich ( und wirtschaftlich ).
Nun muss das Projekt Artists Village nach Wegen suchen die es möglich machen ehremamtlich sich weiter zu entwickeln .
Bisher wurden die küntlerischen Leiter und Workshop- Leiter von Ulrich Häusler finanziert .
Jetzt müssen andere, stärkere Kräfte wie Sponsoren und öffentliche Institutionen das übernehmen  .
Die Künstler die kommen geben ihre Kreativität.Doch Künstler sind mit Geld meist nicht so gesegnet .
Die Freude  am freundschaftlichen Zusammensein und das Kreative - Element verbindet sie in Artists in Residence zusammen zu kommen .
Es wird darauf hinaus laufen das nur Workshops angeboten werden können, wenn die entsprechenden Förderungen kommen.
Ehrenamtliche Workshops sind natürlich herzlich willkommen .
Die Sonne , das Meer im tiefen Winter ( Feb. )  günstige Quatiere für 15 € die Nacht .
Im DZ NUR 7,50 im Hostel  mitten im Ort entschädigen für einiges.

 

                    www.worpswede.de/                                                             www.lesmontmartroiseneurope.eu/                                                        www.artistsinresidence.es/